Laufen

Lauf für Uganda – 2024

Gestern waren wir in Hannberg zum Ugandalauf, das erste Mal nach Corona auch wieder in Präsenz. Treffpunkt war bei der Wehranlage und dort waren bereits die Verpflegungsstände und Sitzgelegenheiten aufgebaut. Außerdem waren viele fleißige Helferinnen und Helfer unterwegs, die an den Essensausgaben, Getränkestationen oder bei der Medaillienvergabe unterstützten. Als wir bei strahlendem Sonnenschein ankamen warteten bereits viele kleinere Kinder und ihre Eltern auf den Start zum Bambini Lauf. Im Anschluss waren die Kinder und Jugendlichen an der Reihe, bevor es um 18:15 Uhr mit dem Hauptlauf losging.

Wir waren zu dritt unterwegs, da wir unsere Tochter im Kinderwagen mitgenommen hatten. Als der Startschuss fiel, war Stefan relativ schnell vorne weg, ich musste mit dem Kinderwagen erstmal ein bisschen in der Masse ausharren, bevor ich die Möglichkeit zum überholen hatte. Ich wollte ja auch niemanden versehentlich in die Hacken fahren. 😉

Die Streckenführung war sehr schön, entlang des Weihers mit der Schwanenfamilie, jedoch mit Kinderwagen (obwohl Outdoor-fähig) manchmal etwas schwierig.

Nachdem mein kleiner Passagier zum Ende der 1. Runde etwas unruhig wurde, haben wir zwei es bei einer Runde, also 2,87 km belassen. Beim Zieleinlauf erhielten wir beide dann auch eine Medailie und waren sehr stolz. Stefan schaffte sogar drei Runden und 8,61 km. 🏃🏼‍♂️🏃🏼‍♀️

Danach wollten wir eigenlich noch etwas Essen, waren jedoch etwas enttäuscht, dass es bei einer Fitnessveranstaltung kein einziges Gemüsegericht gab, sondern eher schwere Gerichte, wie Langos, Currywurst und Pommes. Unter der angekündigten vegetarischen Auswahl hatten wir uns einfach etwas anderes vorgestellt, als die Wahl zwischen Langos, Pommes und Pasta mit Tomatensoße. 🤷‍♀️ Wir haben uns daheim dann eine Reispfanne mit Gemüse gemacht. 🙈


Quellen:

Shape Creators unterstützen

Der Beitrag hat dir gefallen? Als Dankeschön würden wir uns über einen virtuellen Kaffee von Dir sehr freuen! Am einfachsten geht das via Paypal!

Tags: Charity, Guter Zweck, Joggen, Jogging, Laufen, Ugandalauf
Erster Darmkrebslauf in Erlangen, ein Lauf für den guten Zweck

Related Articles